BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Schöne Pfingsten!



Liebe Eisfelder Bürgerinnen und Bürger,
liebe Gäste aus nah und fern, verehrte Besucher unserer Stadt,

es ist Anfang April, kurz vor Ostern und ich schreibe dieses Grußwort mit großer Vorfreude auf unser Volksfest, dass seit zwei Jahren nicht mehr stattfinden konnte. Kontaktsperren, Allgemeinverfügungen und Erlasse haben unser Leben vollkommen geändert. Über Monate stand das öffentliche und kulturelle Leben komplett still, und das wegen der weltweiten Ausbreitung eines hochansteckenden Virus. Auf eine solche Situation waren und sind wir nicht eingestellt gewesen, konnten uns gar nicht vorstellen wie ein Jahr vergehen soll ohne Rummel und Bierzelt im Otto – Ludwig – Garten, ohne großen Wachaufzug und Historischem Markt oder ohne Festbieranstich und Festumzug.  Nein, darüber mochte man gar nicht nachdenken und trotzdem ist es Realität gewesen. Hoffnungsvoll und optimistisch gestimmt, schauen wir diesmal mit großer Vorfreunde auf unser Kuhschwanzfest 2022.

 

Mit viel Herzblut organisiert und gestaltet, erwartet Sie als Kuhschwanzfestbesucher auch in diesem Jahr ein großes und vielfältiges Angebot mit vielen Höhepunkten, die unserer kleinen Stadt ein Stück Lebensfreude und gelebtes Brauchtum zurückgebracht haben. Pfingsten, und damit verbunden das Kuhschwanzfest, sind wichtigste Stationen im Jahresablauf. Menschen finden zusammen, der Volkshausplatz und der Otto Ludwig Garten werden zur Festmeile, die historischen Darsteller mit Herzog Johann Casimir, Stadtkommandant, Stadtwache, Hammelsäck mit Postkutsche, Schulmännle und Otto Ludwig erinnern an die reiche Geschichte unserer Stadt. Mit Historischem Markt, Großem Wachaufzug und Historischem Festumzug wird das Leben in der Stadt lebendig und interessant dargestellt. Ein Fest für die ganze Familie, für Einheimische, für Gäste aus nah und fern und Stammgäste aus vielen Landesteilen. Die jüngere Geschichte des Eisfelder Kuhschwanzfestes ist auch eine Erfolgsgeschichte, die dem Besucher in jedem Jahr die Geschichte unserer Stadt erlebbar darstellt, Tradition und Brauchtum bis heute erhält. Damit ist das Eisfelder Stadtfest auch weit über seine Grenzen hinaus zum Volksfest unserer fränkischen – südthüringischen Heimat geworden.

 

Feiern ist in der Gemeinschaft am schönsten, deshalb lade ich alle Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, unsere Freunde aus der Umgebung und alle Gäste aus nah und fern ein, mit uns die Festivitäten zu begehen und einige Stunden Lebensfreude zu genießen. Ich wünsche allen Besuchern unseres Volksfestes schöne Tage und angenehme Stunden in unserer Stadt. Freuen wir uns gemeinsam auf diese spannende und interessante Zeit.  Auf uns warten ein tolles Programm, gute Unterhaltung, großartige Stimmung und alles das, was mit dem diesjährigen Motto,

 

 „Das Leben ist nicht immer heiter – der Kuhschwanz wackelt trotzdem weiter.“

 

in Verbindung steht. Man darf auf viele originelle Einfälle im Historischen Festumzug gespannt sein. Vielleicht gelingt damit auch eine Neuausrichtung des gesellschaftlichen Zusammenlebens und der gegenseitigen Wertschätzung in unserer Stadt.

 

Gut entspannt und gut gelaunt sollten wir Eisfelder und die vielen auswärtigen Gäste die 414. Auflage des Kuhschwanzfestes mitfeiern. Neuentdeckungen und alte Bekannte sind im Programm. Natürlich hinterlässt jedes Kuhschwanzfest  seine Spuren.  Geschichten von Freude und Glück, von tollen Festumzügen, historischen Märkten, Theaterspielen, Unterhaltungsprogrammen und Tanz.

 

Danken möchte ich allen, die zum guten Gelingen des Festes beitragen. Insbesondere dem Kuhschwanzfestkomitee und den Mitwirkenden aus Wirtschaft und Gewerbe, den Partner- und Nachbargemeinden, dem Landkreis und den vielen Vereinen der Region.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr Sven Gregor
Bürgermeister