Führungen

Schloss Eisfeld 1580

Von der Burg zum Schloss

 

Auf den Spuren der 1000-jährigen Baugeschichte des Eisfelder Schlosses.

Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 60,00 € für bis zu 40 Teilnehmer

Eisfelder Wirtshaustafel von 1728

Tief in der Kreide stehen...

 

Wer kennt sie nicht, Redewendungen aus unserem alltäglichen Sprachgebrauch sind Brücken in die Vergangenheit. Leider gehen diese Brücken immer mehr verloren, weil kaum noch jemand die Bezüge, auf die die Redensarten zurückgehen kennt.

Im Eisfelder Museum kann man sich auf Spurensuche nach diesen Redewendungen begeben und wird beim Gehen nicht nur Schlauer sein und auch nicht „Tief in der Kreide stehen…“

 

„Das passt auf keine Kuhhaut“, „Alles in Butter“, „Auf den Hund kommen“, "Durch die Lappen gehen“, „Da brat mir einer einen Storch“ , "Das kann kein Schein lesen" ,"Schief gewickelt sein", "Das Heft in der Hand haben", "Einen Zahn zulegen", "Unter die Haube kommen", "Etwas auf die hohe Kante legen" – viele wissen noch, was damit gemeint ist, aber wissen sie auch, woher die Formulierungen ursprünglich kommen und unter welchen Umständen sie einmal entstanden sind?

 

Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 5,00 € pro Person (mindestens 20 Teilnehmer)
         

 

Gartenhaus Otto Ludwig

Beim Dichter Otto Ludwig zu Hause

Führung im Gartenhaus zum Leben und Werk des Eisfelder Dichters Otto Ludwig.


Dauer: 1,5 Stunden
Kosten:   5,00 € pro Person (mindestens 20 Teilnehmer)
      

Stadttor

Die mittelalterliche Stadt Eisfeld

Ein Stadtrundgang der besonderen Art. Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise zu den Spuren der Geschichte der Stadt.

Wegstrecke: ca.2 km
Dauer: 1 - 2 Stunden
Kosten: 60 €