Museum Eisfeld | zur Startseite Museum Eisfeld
     +++  Sonderkarte Naturpark Thüringer Wald  +++     
     +++  Aktuelles zur Covid-19 Impfung  +++     
     +++  Neu Stadtinfobroschüre jetzt online  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Stadtgeschichte

 

Von der Siedlung zur Stadt  - Die Stadt- und Regionalgeschichte im Eisfelder Museum

Von der Siedlung zur Stadt

Unsere Region ist altes Siedlungsgebiet, was zahlreiche archäologische Bodenfunde belegen.
Die Ausgrabungen in Harras und Eisfeld führten im Zuge der Maßnahmen zum Hochwasser
schutz und Neubau eines Gewerbegebietes zur Aufdeckung von Besiedlungsspuren von der Jungsteinzeit bis zum späten Mittelalter. Die ältesten Siedlungsspuren gehören der in Südthüringen kaum belegten, während des späten 5. und der 1. Hälfte des 4. Jahrtausends v.Chr. in Südwestdeutschland verbreiteten Michelsberger-Kultur an. Bei den Bodenfunden handelt es sich um einzelne Gruben, aus deren Verfüllung kennzeichnend verzierte Keramik und einzelne Feuersteingeräte stammen. Zu den herausragenden Objekten gehört eine steinerne Armschutzplatte der Glockenbecher-Kultur aus der 2. Hälfte des 3. Jahrtausends. Bereits im Jahre 1955 fanden Ausgrabungen auf der Harraser Leite statt. Die dortigen Funde gehören zu erfassten Begräbnisstätten der späten Hallstatt- bis Latènezeit (6. - 3. Jahrhundert v. Chr.).  Die Kelten, die sich in unserer Region angesiedelt hatten, besaßen eine hohe Kultur, was Eisenschwerter, Pfeile, Schildbeschläge, Gürtelschnallen, Perlen und Fibeln eindrucksvoll belegen. Dann fehlen bis um das Jahr 800 die Belege oder Quellen für die Siedlungsgeschichte.
Erst zu dieser Zeit unter der Besiedlungswelle der Franken lag die Siedlung strategisch am Rand des
Karolinger Reiches. Woher der Name Eisfeld aber stammt, ist bis heute nicht eindeutig geklärt: Bei den Kelten bedeutete dies Gerstenfeld und oder im 12. Jahrhundert wird Eisenverhütung für Eisfeld nachgewiesen. Das Roheisen wurde damals nicht abgebaut, sondern aufgelesen. Auch dies belegen archäologische Funde. Bis zum Jahr der Stadtwerdung mit Privileg von 1316, die entstandene Stadt mit einer Mauer zu umgeben, wuchs die Siedlung immer weiter an und wurde in den kommenden Jahrhunderten ein wichtiger Ort an einer der wichtigsten Handelsstraßen durch Europa, der Rom-Weg.


Stadtgeschichte#2

 

Ausgrabung in der Eisfelder Marktstraße 2020 mit dem Fund Fundamente des ehemaligen Stadttores

Fundament Stadttor 2020

 

 

  

 

 

 


Die Seite durchsuchen

Sie sind auf der Suche nach etwas Bestimmten? Probieren Sie es mit einer Volltextsuche.

Amtsblatt

Besucherzähler

Bisherige Besucher: 261998

 Stadtverwaltung Eisfeld                        

   

Stadtrat
Ortsteile
Newsletter
Kontakt
Impressum
Datenschutz
AGB

Öffnungszeiten

 

Montag:          9:00 Uhr - 12:00 Uhr,
Dienstag:        9:00 Uhr - 12:00 Uhr und 13:00 Uhr - 16:30 Uhr,
Mittwoch:        keine Sprechzeit,
Donnerstag:   9:00 Uhr - 12:00 Uhr und 13:00 Uhr -18:00 Uhr,
Freitag:           9:00 Uhr - 12:00 Uhr.

 

Außerhalb der Sprechzeiten nur nach vorheriger Anmeldung!
Die Bürgersprechstunde des Ortsteilbürgermeisters, Mike Hartung findet jeweils dienstags von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr in Sachsenbrunn statt.

 

Stadtverwaltung Eisfeld /Rathaus
Marktstr. 2
98673 Eisfeld

 

Besucherservice

T +49 3686 - 390 20