+++  Osternester & Stockbrot  +++     
     +++  Ein großes Dankeschön  +++     
     +++  Wer baggert da so spät noch am Baggerlóch...  +++     
     +++  Sachsenbrunn Helau!  +++     
Besucherzähler
118275 Besucher
Schrift:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Newsletter:
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Standort Eisfeld

English language

Russian language

 

Die Stadt Eisfeld liegt im geographischen Zentrum Deutschlands, im südlichen Eingangsbereich zum Thüringer Wald.

Eisfeld ist verkehrstechnisch sehr gut angebunden an die Autobahn A73 mit zwei Auf- und Abfahrten. Die Bundesstraßen B4, B89 und B281 kreuzen sich hier und die Werratal Eisenbahnverbindung macht auch einen Güterumschlag möglich.

Für Erholungs- und Sportmöglichkeiten ist gesorgt. Die abwechslungsreiche Landschaft und die verschiedenen Leistungsanbieter im näheren Umkreis haben für jeden die passenden Angebote. Egal ob Radfahren, Wandern, Baden, Spiel und Spaß oder im Winter Skifahren, die Region um Eisfeld bietet vielerlei Möglichkeiten. Die großen Städte wie Erfurt und Nürnberg sind mit dem Auto innerhalb einer Stunde zu erreichen.

 

Gewerbegebiet Süd

 

Historisches zur wirtschaftlichen Entwicklung:


Die wirtschaftliche Entwicklung Eisfelds begann mit der Verleihung des Stadtrechtes im Jahre 1323. Die Stadt Eisfeld wuchs als Grenzort zwischen Thüringen und Franken zum Standort verschiedener Handwerks-, Handels- und Dienstleistungsgewerbe heran. Im 30-jährigen Krieg wurde sie total zerstört.

Der Bau der Werra-Eisenbahn im Jahr 1858 brachte einen wirtschaftlichen Aufschwung und Eisfeld wandelte sich zu einer kleinen Industriestadt. Mit der Hauptstrecke nach Meiningen und weiter nach Eisenach und den Nebenstrecken ins Waldgebiet und das Sonneberger Land, sowie dem gleichzeitigen Ausbau des Straßennetzes war Eisfeld wieder sehr gut an andere Regionen angebunden. Zahlreiche Betriebe der Spielwaren-, Holzverarbeitungs-, Porzellan-, Textil- und metallverarbeitenden Branche siedelten sich an.

 

Gewerbegebiet Gromauer

 

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands liegt Eisfeld wieder im Herzen Deutschlands und nutzt diese Chance. Beste Voraussetzungen für die Ansiedlung neuer Betriebe bieten die sanierten Altstandorte und die neu erschlossenen Gewerbegebiete. Die Gewerbegebiete „Eisfeld Süd“, „Südlicher Gutsweg“ und „Gromauer“ sind direkt an die Autobahn A73 über die beiden Anschlussstellen Eisfeld Nord und Eisfeld Süd angebunden. Die Erschließung weiterer Gewerbeflächen ist in Planung.

Die Stadt und Ihre Umgebung verfügt zudem über ein hohes Potential hochqualifizierter Fachkräfte der verschiedensten Berufsbranchen, insbesondere in der Metallbe- und -verarbeitung, der Elektro- und Präzisionsmechanik, der Textil-, Polstermöbel- und Möbelherstellung sowie des Werkzeug-, Maschinen- und Gerätebaus. Das neue Berufschulzentrum Eisfeld bietet den Gewerbetreibenden die Möglichkeit, Lehrlinge vor Ort auszubilden und zu schulen.