+++  5 für 500 - Jetzt informieren  +++     
     +++  Neue Spielgeräte für unsere Kinder!  +++     
     +++  Hurra, die Milch ist da!  +++     
     +++  Öffentliche Stellenausschreibung  +++     
     +++  Geänderte Öffnungszeiten des Einwohnermeldeamtes!  +++     
Besucherzähler
137705 Besucher
Schrift:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Newsletter:
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Kindertagesstätte Sachsenbrunn

Vorschaubild

Hauptstraße 84
98678 Sachsenbrunn

Telefon (03686) 60713
Telefax (03686) 6181220

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.kita-sachsenbrunn.de

 

Die Kindertagesstätte liegt sehr zentral, gleich neben der Gemeindeverwaltung. Die modernisierte, räumlich sehr gut ausgestattete Einrichtung feierte 2016 ihren 40. Geburtstag.


Hier werden Kinder ab  einem Jahr bis Schuleintritt liebevoll aufgenommen, in ihrer individuellen Entwicklung gefördert und gut auf die Schule vorbereitet.


Möchten die Eltern mit ihren Kindern die Einrichtung vorher kennen lernen, besteht die Möglichkeit an den Schnuppertagen jeweils am 1. Dienstag im Monat in der Zeit von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr.

 

 

Ausführliche Informationen finden Sie auf http://www.kita-sachsenbrunn.de

 


Aktuelle Meldungen

Neue Spielgeräte für unsere Kinder!

(30.08.2017)

Lange haben die Kinder darauf gewartet und jetzt sind sie endlich da: unsere neuen Spielgeräte!

Neben einem tollen Spielturm für die großen Kids gab es für die Krippenkinder eine Nestschaukel und ein Klettergerüst mit Rutsche. Jetzt genießen wir die schönen Spätsommertage in unseren Gärten und haben beim Spielen und Entdecken viel Freude.

Foto zu Meldung: Neue Spielgeräte für unsere Kinder!

Hurra, die Milch ist da!

(28.08.2017)

Ein neues EU-Schulmilchprogramm startet zum Schuljahr 2017/2018 und wir haben uns einen Platz gesichert! Mit der neuen EU-Beihilfe für die Finanzierung der Abgabe ausgewählter landwirtschaftlicher Erzeugnisse an Kinder in Bildungseinrichtungen, sollen gesunde Ernährungsgewohnheiten und der Verzehr lokaler Erzeugnisse gefördert werden. So bekommen wir ab jetzt jeden Monat unsere Milchlieferung von der Firma Vogtlandmilch GmbH aus Plauen.

 

Foto zu Meldung: Hurra, die Milch ist da!

Sicher mit dem Roller unterwegs!

(03.07.2017)

Am 03.07.2017 kam Herr Semm von der Polizeiinspektion und übte mit uns zukünftigen Schulanfängern den sicheren Umgang mit dem Roller. Slalom, Bremsen, Verkehrsschilder lesen: mit geschultem Blick wurde uns Kindern die Rollerprüfung abgenommen. DANKE Herr Semm, es hat uns viel Spaß gemacht!

Foto zu Meldung: Sicher mit dem Roller unterwegs!

„In die Schule kommen wir jetzt bald…“

(16.06.2017)

Noch vor den Sommerferien feierten wir mit unseren künftigen Schulanfängern ein Zuckertütenfest.

Am 16.06.2017 war es nun soweit und die Kinder der Katzengruppe verabschiedeten sich mit dem Theaterstück „Das kleine Ich bin Ich“ von der Kindergartenzeit.

Lange schon haben sie sich auf Ihren Tag gefreut und fleißig für das Programm geübt.

Gespannt warteten die Gäste und alle Eltern auf den Einmarsch der Kinder.

Zuerst spielten uns Max, Anna-Lena und Emil auf der Melodika, unter der Leitung von Birgit Bischoff von der Musikschule Fröhlich, jeder ein Lied.

Das Bühnenbild war schon aufgestellt, und nach der Kinderbuchvorlage von Mira Lobe „Das kleine Ich bin Ich“ konnte nun jeder sein schauspielerisches Talent unter Beweis stellen.

Die Geschichte ist kurz erzählt: ein unbekanntes Tier spaziert sorglos über eine Wiese, als es von einem Frosch gefragt wird, wer bzw. was für ein Tier es denn sei. Darauf weiß das Wesen keine Antwort und macht sich nun recht verzweifelt auf die Suche danach. Es befragt verschiedene Tiere, aber keines kann ihm helfen. Schließlich stellt es seine eigene Existenz gänzlich in Frage und erkennt dann plötzlich: es existiert natürlich und ist ganz einfach einzigartig!

Unser Projekt: „Ich bin Ich und Du bist du“ sollte im letzten Kindergartenjahr verstärkt die Zusammenarbeit in einer Gruppe Gleichaltriger entwickeln und somit auf die Schule vorbereiten. Im Mittelpunkt standen die Selbstwahrnehmung der Kinder als eigenständige Persönlichkeit sowie emotionale Kompetenzen der Kinder zu fördern.

Die Frage nach der eigenen Identität stellt für Kinder ein existenzielles Thema dar, wenn auch oft unbewusst.

Sie müssen sich einordnen, abgrenzen, verschiedene Vorbilder bewerten und annehmen oder sich davon distanzieren. Vor allem aber müssen sie lernen, sich selbst zu akzeptieren und zu mögen.

Durch die Geschichte des kleinen, undefinierbaren Wesens sollten die Kinder einen kleinen Anstoß erhalten und begreifen:

Ich bin ich, mich gibt es nur einmal und so wie ich bin, ist es gut.

Das war der Grundgedanke des Projekts.

 

Am Ende wurden die Mühen belohnt, denn für die kleinen großen Künstler auf der Bühne war es zweifellos ein wichtiges Ereignis. Ihre Aufregung und das Lampenfieber zuvor waren wie verflogen und sie wuchsen über sich selbst hinaus.

Den Applaus der Eltern und Gäste hatten sie sich verdient!

 

Die Bärengruppe verabschiedete die zukünftigen Schulanfänger mit einem Programm und überraschte diese mit einem selbstgemachten Abschiedsgeschenk.

Frau Pommer-Otto von der Grundschule Sachsenbrunn überreichte den zukünftigen Schulanfängern einen kleinen Glücksbringer.

Nach dem Alle einen lauten Knall vernahmen, welcher aus der Richtung des Zuckertütenbaumes kam, gab es kein Halten mehr.

Gemeinsam mit den Eltern stürmten die Kinder zum Zuckertütenbaum.

Das Gießen und Streuen von Zauberpulver in den letzten Wochen hatte sich gelohnt und der Baum hing voller Zuckertüten.

Die angehenden Schulanfänger durften sich vom Zuckertütenbaum ihre Zuckertüte „pflücken“.

Die Eltern überraschten ihre Kinder am Nachmittag, extra von Görsdorf kam eine Herde Pferde auf denen die Kinder galoppieren durften.

Unser Team möchte sich auf diesem Wege ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen, die gute Zusammenarbeit und für das Abschiedsgeschenk bei den Eltern der Schulanfänger bedanken.

Wir wünschen den Schulanfängern viel Spaß in der Schule und alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.

Foto zu Meldung: „In die Schule kommen wir jetzt bald…“

Bummis-Sportabzeichen

(02.06.2017)

Nachträglich zum Kindertag überraschten wir die Kinder der Katzen- und Bärengruppe mit etwas ganz Besonderem. Herr Hofmann und Frau Wingerter vom Kreissportbund Hildburghausen kamen zu Besuch und bauten für uns verschiedene sportliche Stationen auf. Neben einem Hindernisparcours, Ziel- und Dosenwerfen sowie Sackhüpfen standen auch viele Fahrzeuge vom Spielmobil für die Kinde bereit. In vier Gruppen eingeteilt gaben die Kinder an jeder Station ihr Bestes, sodass am Ende jeder ein Gewinner war!

Mit dem Bummi-Sportabzeichen ist nun ein weiterer Schritt zum Landestitel „Fit & Aktiv“ getan.

Foto zu Meldung: Bummis-Sportabzeichen

Verkehrssicherheitstag in Schleusingen

(31.05.2017)

Am 31.05.2017 war es wieder soweit. Der traditionelle Ausflug zum Verkehrssicherheitstag stand an. Nachdem wir die letzten Jahre diesen in Eisfeld absolvierten, wurden wir in diesem Jahr von der Polizeiinspektion Hildburghausen nach Schleusingen eingeladen. Gemeinsam mit den Schulanfängern der Kita „Kleine Weltentdecker“ Eisfeld fuhren wir mit dem Bus, was allen schon viel Freude bereitete. Auf dem Markt angekommen, nahmen wir unsere Plätze ein und wurden mit tollen Liedern zum Mitmachen vom freundlichen „Ampelienchen“ begrüßt. Danach ging es zu den Stationen. Wir lernten viel über Verkehrszeichen und auch, was ein toter Winkel ist, wie man sich im Auto richtig anschnallt und seinen Helm beim Fahrrad- bzw. Rollerfahren richtig aufsetzt. Und sogar die Feuerwehr und ein Rettungswagen war da an denen uns die Männer erklärten, für was die einzelnen Geräte an ihren Autos sind. Und in einem Polizeiwagen durften wir auch sitzen. Das war ein Spaß!

Mit Pizza und Eis ließen wir diesen tollen Tag ausklingen und freuen und schon auf nächstes Jahr.

Foto zu Meldung: Verkehrssicherheitstag in Schleusingen

Großes Dankeschön an die Gärtnerei Memmler

(17.05.2017)

Ein herzliches Dankeschön an die Gärtnerei Memmler in Rauenstein, die uns Pflanzen sponserte. Am 17.05.2017 pflanzten wir Cocktailtomaten und Snackgurken in Kübeln auf unseren Balkon. Bereits am Kindertag konnten wir die ersten Snackgurken ernten und genießen!

 

Marina, Nadine, Birgit und Regina im Namen der Igel- und Mäusekinder

Foto zu Meldung: Großes Dankeschön an die Gärtnerei Memmler

Ausflug der zukünftigen Schulanfänger zum Milchland nach Veilsdorf

(16.05.2017)

Bei herrlichstem Sonnenschein starteten die zukünftigen Schulanfänger mit dem Bus zuerst einmal nach Eisfeld. Von dort aus ging es mit der Südthüringen Bahn nach Harras. Schon Bus-und Zugfahrt waren für die Kinder ein Erlebnis.

Auf dem neu gebauten Spielplatz in Harras konnten sich die Kinder bei einem zweiten Frühstück stärken und ausgiebig diesen erkunden. Weiter ging es zu Fuß auf dem Wirtschaftsweg in Richtung Milchland. Angespornt von den von weitem sichtbaren Silobehältern, rückte unser Ziel näher und die Neugierde der Kinder, was sie wohl dort erwartete,wuchs.

Etwas geschafft durften sich die müden Beine während des Mittagessens ausruhen, bevor wir anschließend in zwei Gruppen mit Frau Kambach und Herrn Dietz durch die Milchviehanlage geführt wurden.

Die Kinder besuchten den Kälbchenkindergarten und konnten diese streicheln und füttern. Herr Kambach kam extra für uns mit seinem großen Traktor vorgefahren. Zwei Kinder drehten darin immer eine große Runde und durften diesen auch lenken. Papa Mike zeigte uns am Modell, wie man mit den Händen ein Euter melkt. Alle konnten sich an dem Eutermodell ausprobieren und feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, daraus Milch (in unserem Fall Wasser) zu bekommen. Wir erfuhren was Kühe fressen und wie aus Kuhmist Strom erzeugt wird.

Anschließend durften wir das Herzstück der Anlage begutachten- das Milchkarusell.

Fast vollautomatisch werden die Kühe gemolken und die Milch fließt durch lange Leitungen in große Milchbehälter.

Am Ende durften wir noch im Streichelzoo die Ziegen und Schafe füttern.

Mit leckeren Kuchen und Softeis ließen wir den nach Aussagen der Kinder „allerschönsten Tag“ ausklingen.

 

Auf diesem Weg möchten wir uns für die gute Bewirtung im Milchland Veilsdorf, bei Frau Kambach und Herrn Dietz für die kindgerechte Führung und bei Herrn Kambach für die Traktorfahrt bedanken.

 

Ein Dankeschön an Sonja Zimmer, die Eltern Teresa Müller, Susanne Pessel, Marcel Grimmer, Ronny Müller, die uns beim Ausflug begleitet haben.

Besonderen Dank an Papa Mike Hartung, der Mittagessen, Kakao, Kuchen und Softeis für alle spendierte.

Foto zu Meldung: Ausflug der zukünftigen Schulanfänger zum Milchland nach Veilsdorf

Ein sportliches Highlight mit viel Spaß für die ganze Familie

(13.05.2017)

In unserer Kindertagesstätte ging es am Samstag, den 13.05.2017 heiß her. Es fand ein Sportfest für alle Kinder mit ihren Familien statt. Dabei standen Freude und Spaß an der Bewegung im Mittelpunkt. An verschiedenen Stationen galt es, mit Kraft, Geschick, Ausdauer sowie Teamgeist, sportliche Herausforderungen zu bewältigen.

 

Bewegung ist eine der 5 Säulen von Sebastian Kneipp und gehört zu unserer Konzeption und somit zur täglichen Arbeit. Um dies deutlich zu machen, haben wir uns dieses Jahr für den Landestitel „Fit & Aktiv“ beworben und hoffen fest, dieses Qualitätssiegel zu erlangen.

 

Ob beim Gummistiefelweitwurf, Yoga, Schubkarrenrennen, Tauziehen oder Seilspringen, jeder kam auf seine Kosten. Neben diesen Stationen warteten auch einige Highlights auf unsere Sportskanonen. Eröffnet wurde unser Fest von der Zumbagruppe aus dem Sportstudio Maximum Eisfeld, später zeigten die Kinder beim Takewando ihr sportliches Geschick. Des Weiteren konnten die Schulkinder der Grundschule Eisfeld beim „Drums Alive“ ihr Können unter Beweis stellen. Thomas Walther aus Neuhaus am Rennweg begeisterte die Kinder und Erwachsenen mit einer Slackline, der SV Falke übte Torwandschießen mit den zukünftigen Fußballstars und die Jungs der Jugendfeuerwehr kamen mit dem Pumpen an der Kübelspritze kaum hinterher.

 

Zur Stärkung der Sportler organisierten engagierte Eltern Versorgungsstützpunkte mit Bratwürsten, Bräteln, Kuchen und Getränken.

 

Auf ihr Glück mussten sich die Gäste bei einer großen Tombola verlassen. Durch viele großzügige Sachspender wurde diese zu einem vollen Erfolg.

 

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die vielen Kuchenbäcker, die fleißigen Organisatoren und Helfer sowie an alle Sponsoren, die dieses tolle Fest ermöglichten und unterstützten.

 

Foto zu Meldung: Ein sportliches Highlight mit viel Spaß für die ganze Familie

Osternester & Stockbrot

(13.04.2017)

Traditionell zum Gründonnerstag suchten die Kinder der Kindertagesstätte Sachsenbrunn ihre Osternester. Und tatsächlich: der Osterhase hatte für alle eine Überraschung dagelassen. Neben ein paar Süßigkeiten fanden die Kinder tolle Spiele, die sie gleich ausprobieren konnten. Eine besondere Überraschung gab es für die Katzen- und Bärenkinder. Da sie in den letzten Wochen viel über den menschlichen Körper gelernt hatten, bekamen sie vom Osterhasen das Modell eines menschlichen Körpers geschenkt, welches sie gleich neugierig erkundeten. Und weil so eine Suche sehr anstrengend ist, gab es im Garten Stockbrot zum Krafttanken, das die Kinder selbst über dem Feuer zubereiteten. Ein ereignisreicher Tag ging zu Ende und alle starteten fröhlich ins Osterwochenende.

Foto zu Meldung: Osternester & Stockbrot

Ein großes Dankeschön

(07.04.2017)

Ein großes Dankeschön an Familie Fischer aus Oberwind für eine Spende von 120€ sowie Familie Knauer für den riesigen Süßigkeitenbeutel zu Ostern. DANKE!

Foto zu Meldung: Ein großes Dankeschön

Wer baggert da so spät noch am Baggerlóch...

(04.04.2017)

...das ist der Hans mit dem Bagger und der baggert noch.

 

Die Kinder staunten nicht schlecht als der Bauhof mit schwerem Gerät auf dem Spielplatz einrückte. Ein neues Spielgerät soll her, doch dafür muss erst einmal das alte weichen. Wenn alles klappt, können wir das neue Klettergerüst zu unserem Familiensportfest im Mai einweihen.

Foto zu Meldung: Wer baggert da so spät noch am Baggerlóch...

Sachsenbrunn Helau!

(04.04.2017)

Traditionell zum Rosenmontag feierten wir unser kunterbuntes Faschingsfest. Hexen, Eisköniginnen und Feuerwehrmänner machten die Zimmer unsicher und hatten viel Spaß beim Spielen, Basteln, Tanzen oder bei der Modenschau. Auch das gesunde Frühstück und Vesper ließen sich die kleinen Monster und Ritter schmecken.

Jetzt freuen wir uns schon auf die nächste Feier, unser Familiensportfest im Mai.

Foto zu Meldung: Sachsenbrunn Helau!

Danke an Familie Söhnlein

(22.02.2017)

Ein großes Dankeschön für den Wäschetrockner an Familie Söhnlein.                                                                              

Foto zu Meldung: Danke an Familie Söhnlein

Fußgängerprüfung für die zukünftigen Schulanfänger

(17.02.2017)

Auch in diesem Jahr mussten die Vorschulkinder beweisen, dass sie sich als Fußgänger richtig im Straßenverkehr verhalten.

Bei unserem wöchentlichen Naturtag und den Ausflügen wurden immer wieder verschiedene Verhaltensregeln, Wege und Verkehrszeichen besprochen und das richtige Überqueren der Straße geübt.

Professionelle Unterstützung erhielten wir durch Herrn Semm von der Polizei, um uns noch intensiver auf den zukünftigen Schulweg vorzubereiten.

In einer Gesprächsrunde mit eingebauten Spielen wurde das bereits vorhandene Wissen anschaulich vertieft und erweitert. Die Kinder mussten Fragen beantworten, z.B. wie man sich an einer Ampelanlage verhält oder was man an einem Zebra-Streifen oder Fahrradweg beachten muss.

Danach fand eine praktische Prüfung statt. Obwohl alle gut vorbereitet waren, war die Aufregung doch sehr groß. Denn unter dem wachsamen Auge der „echten“ Polizei mussten die Kinder immer in Zweiergruppen selbstständig das richtige Überqueren der Straße zeigen, ohne vorhandene Ampelanlage oder Zebra-Streifen.

Wieder zurück in der Kita überreichte Herr Semm den stolzen Mädchen und Jungen der Katzengruppe den Fußgängerführerschein, der ihnen bescheinigt, dass sie sich richtig als Fußgänger im Straßenverkehr verhalten können.

Als Belohnung nach so einem anstrengenden Vormittag durfte jedes Kind einmal im Polizeiauto Platz nehmen und mit einem lauten „Tatütata“ verabschiedete sich Herr Semm von den Kindern.

Foto zu Meldung: Fußgängerprüfung  für die zukünftigen Schulanfänger

Vielen Dank

(17.02.2017)

Ein großes

DANKESCHÖN

an die Organisatoren und Helfer

des Babybasars für die Spende von 140€ !

Foto zu Meldung: Vielen Dank

Dankeschön!

(15.12.2016)

Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende. Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um uns bei allen Unterstützern für ihre Kooperation zu bedanken.

Vielen Dank für die großartige Zusammenarbeit, für bunte und bewegende Momente und nicht zuletzt für Geschenke und Spenden.

Wir wünschen allen Kindern und ihren Familien sowie allen Lesern eine schöne Weihnachtszeit, gesunde und erholsame Feiertage sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017.

 

Foto zu Meldung: Dankeschön!

Neue Homepage für die Kindertagesstätte

(08.12.2016)

Seit dem 8. Dezember 2016 erstrahlt die Homepage der Kindertagesstätte in neuem Glanz. Grund dafür war die Zusammenarbeit des "Fördervereins für regionale Entwicklung e.V." mit Erzieherinnen der Einrichtung. Die Pflege der Homepage obliegt Jasmin Ebert.

Niklaus komm´ in unser Haus...

(06.12.2016)

Am 06.12.2016 staunten die Kinder nicht schlecht, als ein großer Mann im roten Mantel durch die Flure stapfte. Eine große Glocke hatte er dabei und einen Sack mit vielen Geschenken drin. Einige Kinder sangen Lieder, andere sagten Gedichte auf und am Ende konnte jedes Kind ein tolles Geschenk in den Händen halten. Das Geschenk für die Igel- und Mäusegruppe war sogar so groß, dass es nicht in den Sack passte. Es war ein Kaufmannsladen, den die Kinder gleich ausprobieren konnten. Und auch die Erzieherinnen hatten eine Überraschung für die Kinder vorbereitet. Sie spielten das Märchen „Hase und Igel“. Mit viel Spannung wurde die Geschichte verfolgt und mit viel Freude der Sieg am Ende gefeiert. Nicht nur die Kinder, sondern auch die Erzieherinnen wurden überrascht. Monika Zemitzsch und Isabell Gründel überreichten begleitet von lieben Worten den Kolleginnen eine Nikolausüberraschung. So ging ein ereignisreicher Tag für Kinder und Erzieherinnen der Kindertagesstätte zu Ende und alle wurden auf die Weihnachtszeit eingestimmt.

Foto zu Meldung: Niklaus komm´ in unser Haus...

"Lustig, lustig, Trallalalala..."

(02.12.2016)

Jedes Jahr findet eine traditionelle Rentnerweihnachtsfeier in der Gaststätte „Zum Werratal“ statt. Dieses Jahr wurde sie von einem Programm der Katzen- und Bärengruppe aus der Kindertagesstätte begleitet. Neben vielen neuen Liedern, fanden auch traditionelle Weihnachtslieder, bei denen die Omas und Opas mitsingen konnten, einen Platz im Programm. Und sogar ein paar Kirmestänze, welche im Oktober unter´m Plo gezeigt wurden, konnten den Gästen präsentiert werden. Kinder und Senioren hatten sichtlich Spaß und alle freuen sich auf eine besinnliche Weihnachtszeit.

Foto zu Meldung: "Lustig, lustig, Trallalalala..."

Theatereffekte Weimar zu Gast im Kindergarten

(01.12.2016)

Mond mit Sternenhimmel, Glühwürmchen, Wind, Regen und sogar Schnee: es war alles dabei als Herr Meister von "Theatereffekte Weimar" uns im Kindergarten besuchte. Er zeigte den Kindern das Märchen von den Bremer Stadtmusikanten und unter staunenden Augen und großem Gelächter wurden viele Effekte aus den Theaterbetrieb präsentiert. Danke Herr Meister! Es war ein gelungener Start in den Dezember und damit in die Vorweihnachtszeit.

Foto zu Meldung: Theatereffekte Weimar zu Gast im Kindergarten

„Wasser Marsch!“

(30.10.2016)

Brandschutzübungen sind immer wieder für all unsere Mitarbeiterinnen wichtig. Am 27.10.2016 führte Jens Schubert, Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr Sachsenbrunn, eine solche mit uns durch, bei der die Erzieherinnen und Reinigungskräfte die aufgefrischte Theorie auch mal in die Praxis umsetzen durften.

 

Foto zu Meldung: „Wasser Marsch!“

"Was trinken wir – Kinderbier. Was gibt uns Kraft- Apfelsaft. 13,14 Kirmes."

(28.10.2016)

Zu einer Kirmesgesellschaft gehört auch ein richtiger Schlachtruf. Den konnten die Kinder natürlich schon vor den Tänzen. Eifrig übten sie jede Woche, sodass der Walzer, der Rheinländer und die flotte Polka schnell gelernt waren.

Dann war es endlich soweit, die Mädchen und Jungen der Katzengruppe standen in ihren hübschen Trachten bereit und fieberten ihrem großen Auftritt entgegen. Die Aufregung war den Kindern kaum anzumerken, als sie unter Beifall der Zuschauer zur Musik einmarschierten.

Die originellen Sprüche der Knirpse brachten die Zuschauer zum Lachen.

 

Ganz herzlich sagen wir Danke zu:

- den Eltern für die lustigen Sprüche,

- dem Heimat- und Trachtenverein für die Geldzuwendung,

- Birgit Bischoff für das Einstudieren der Tänze,

- und natürlich den Kindern, die mit viel Eifer dabei waren.

 

Die Kirmessprüche:

 

Lea Eichhorn

Ich bin die Lea Eichhorn aus´n Ünterend. Ich hoff, dass ihr mich ölla kennt. Ich steh scho des zwett mol unterm Plo, und mei Kirmesbursch da Ole is a widda do.

 

Ole Otto

Hallo, ich bin der Ole,noch immer mit ner flotten Sohle! Schaut uns an, Lea und ich vorn dran,sind doch ein richtig tolles Gespann!!!

 

Destiny Grimmer

Ich bin des Rapunzel aus Sachsebrünn,meine langa Hor, haun ölla üm. Sogar mein Max gefalln sa sehr,da nimmt mich an de Händ un tanzt wie a Bär.

 

Max Schlichting

Ich bin der Max ausm Saargrund, man nennt mich auch Monchi aus gutem Grund. Bin so flauschig und so nett, kann aber a anders, denk fei net. Nu bin ich ruhig und lieber still, weil ich a noch feiern will.

 

Marius Hartung

Kirmes juhee und Kirmes juhei, heut is Bürchermäster sei Goldschiss dabei.

 

Anna-Lena Haustein

Das Lenchen bin ich, ausm Pechgrund,n Haui sei Klenna,ja da geht’s rund! Der klee Marius is heit mei Kirmesbur und ihr schaut uns beim Tanzen zu.

 

Alia Höhlein

Ich bin die Alia und hab meine Allür…, mei Vadder is Klamptner und verlegt die Rühr. Mei Uroma Irmi, kennt jeder im Urt, die kümmt zu mir rüber und geht widda furt, weil se die Klingel net will find am neue Urt.

 

Emil Müller

Ich bin der Emil Müller aus Stelzen!

 

Jonas Wolff

Ich wohne hier in Sachsenbrunn, bin vom Normen Wolff der Jung. Ich heisse Jonas, mein Papa sagt „Jo“, auch er und meine Mama stehen hier irgendwo. Mit der Hannah bild ich ein Pärchen mit Pfiff, man sagt, sie hätt´ mich am besten im Griff.

 

Hannah Nossek

Ich bin die Hannah,komm aus dem Forsthaus daher und freu mich auf die Kirmes heut sehr. Beim Feiern, da kenn ich mich ja gut aus, das machen wir öfters, bei uns im Forsthaus.

 

Ramon Pessel

Ich bin der Ramon aus Schwarzebrünn und tanz dies Johr zum ersten mal unterm Plo mit rüm. Mei Luise un ich, dös war mir sofort klor, wir warn heuer a Kermespaar. Wir sann net die Grössten, wir san ziemlich klee, aber beim Tanzen ho ich flinke Fussballerbee.

 

Luise Otto

Ich bin die Luise Otto und bin 5 Jahr, ich mach das zwette mal Kirmes mit, ist das nicht wunderbar?

 

Bendix Jänicke

Ich bin der Bendix, meiner Eltern ihr Kind. Mir wuhna uhm Mahlm, ihr kennt uns bestimmt. Mei Colin stand a schö do. Un um dös ölles do mitzerkriechn, tun mir extra spater nein Urlaub fliechen.

 

Madisen Jahn

Ich bins die Maddy aus Saargrund, damit ihrs wisst, mei Papa der Mitch und mei Mama die Sindy ist. Heut mach ich bei der Kirmes mit, das ist mei Freud, drum Prost ihr Musikanten un ihr aneren Leut.

 

Marc Müller

Ich bin der Marc aus Weitesfeld, ich wohne hier, weils mir gefällt. Mit der Victoria tanz ich schön, das hat die Welt noch nie geseh´n.

 

Victoria Söhnlein

Ich bin die Victoria ausn Fiderol und bei dara Kirmes, fühl ich mich echt wohl! Ich tanz heut mitm Marc aus Weitesfeld, denn da is dies Johr mei Held. Drum Giessermädla kommt ma bei, ich trink auf mei klee Schwester Antonia fei.

 

Nathan Zapf

Ich bin der Nathan Zapf und wohne jetzt in Eisfeld!

 

Marie Both

Ich bin die Marie, dann Bothi sei Klenna un mei Guschn die gät, dös gläbt gar kenna. Die Marina hat gesocht: Deiner Leut ihrer Urn,die müssen doch glüh! Drauf ich: Die wollten mich, jetz ham sa mich, mach net so a Brüh!

 

Leila Zapf

Hallo ihr Leut, es ist widda Kirmeszeit. Ich bin die Leila Zapf, dass ihr´s wisst, un mei Dahemm jetz Eisfeld ist!

Foto zu Meldung: "Was trinken wir – Kinderbier. Was gibt uns Kraft- Apfelsaft. 13,14 Kirmes."

DANKE! ...und einen schönen Sommer!

(28.07.2016)

Die Kinder und Erzieher der Kindertagesstätte Sachsenbrunn möchten sich herzlich bei den fleißigen Helfern bedanken, die beim Arbeitseinsatz unsere Terrasse gestrichen haben. Auch möchten wir uns bei Herrn Peter Hartung bedanken, der ein Fliegengitter für das Fenster der Hasengruppe sponserte.

Ebenfalls vielen Dank Herr Dr. Dörr, für eine Geldspende.

 

Wir wünschen allen eine erholsame Urlaubszeit und einen schönen Sommer!

Lindenfest

(27.07.2016)

Wer will fleißige Kinder seh´n, der muss in den Kindergarten geh´n…

 

...so sangen die Kinder unserer Kita zum Lindenfest 2016. Ganz aufgeregt trafen wir uns am 10. Juli an der großen Tanzlinde und zeigten Mamas, Papas, Omas, Opas und allen Gästen, was wir für unseren großen Auftritt einstudiert hatten. Neben traditionellen Liedern und Gedichten, die unsere Omas und Opas noch kennen, präsentierten wir auch eine Modenschau zu modernen Radiohits. Die Kinder stellten sich vor und sagten welchen Beruf sie später erlernen wollen. Von Polizistin bis Bauer war alles dabei. Nach dem Auftritt stärkten sich die Kinder mit ihren Familien mit Limonade und Bratwurst, um zum Abschluss dieses schönen und aufregenden Tages noch eine Runde auf der großen Hüpfburg zu drehen. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

Foto zu Meldung: Lindenfest

Unser Heimatort

(04.07.2016)

Nun ist es bald geschafft, der Schulbeginn steht vor der Tür und die Entdeckungsreise der zukünftigen Schulanfänger geht ihrem Ende entgegen. Die Katzenkinder haben auf ihrem Weg in die Schule ihren Heimatort Sachsenbrunn intensiv erforscht und dabei viel Wissenswertes und Interessantes kennen gelernt. Letzte Station vor unserem Zuckertütenfest waren am 2. Juni der Besuch der Fleischerei Otto und der „Schwarze Brunnen“.

 

Im Laden der Fleischerei duftete es sehr köstlich nach frischen Wurstwaren. Da die Kinder vor einigen Wochen beim Bäcker Langguth einiges über den Umgang mit Lebensmitteln erfuhren, konnten sie jetzt Fragen wie: „Warum hat der Fleischer weiße Kleidung an?“ und „Warum benötigen wir so große Maschinen?“ leicht beantworten. Die Gerätschaften konnten zwar aus hygienischen Gründen nur von der Ferne betrachtet werden, waren aber trotzdem sehr beeindruckend.

 

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Steffi & René Otto für den tollen Empfang. Auf dem Rückweg ging es dann noch an die Werra zum Besichtigen des „Schwarzen Brunnens“. Dieser Brunnen, der auch ein Teil unseres Ortsnamens ist, war den meisten Kindern noch nicht bekannt. Sie entdeckten, neben dem gefassten Brunnen noch einige weitere Brunnen, die mit in die Werra mündeten. „Wo kommt das Wasser überhaupt her?“ und „Warum warum hat es eine andere Farbe?“, das waren unter anderem die Fragen, die die Kinder bewegten.

Foto zu Meldung: Unser Heimatort

Abschied von unseren Zahnputzfeen Steffi Mann und Nadja Seifert

(04.07.2016)

Manchmal werden wir zu kleinen Vampiren
und tun unsere Zähne mit Süßigkeiten verzieren.
Wie eine Zahnfee habt Ihr über unsere Zähne gewacht
und uns mit Willi gezeigt, wie man sie richtig sauber macht.
Im Nu waren sie blitze blank,
dafür sagen wir Euch großen Dank.
Wir schenken Euch dies zur Erinnerung an die schöne Zeit
und hoffen, dass Ihr Euch darüber freut.

 

Ab dem neuen Schuljahr wird Frau Scholz von der Thüringer Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege e.V. mit unseren Kindern alles rund um das Thema Zahngesundheit behandeln.

Theaterfahrt nach Heldritt

(04.07.2016)

Endlich war es wieder soweit und wir fuhren traditionell wie jedes Jahr zu unserer Theaterfahrt nach Heldritt. Schon am Morgen war die Aufregung groß, denn alle Kinder der Bären- und Katzengruppe freuten sich riesig auf die Busfahrt. Dieses Jahr sahen wir das Märchen „Die kleine Meerjungfrau“. Tolle Kostüme und Kulissen machten den Besuch in der Waldbühne wieder einmal zum Erlebnis. Besonders beeindruckend fanden die Kinder die Leistungen der Kinderschauspieler, des Balletts und unseres „Stummels“ (Swen Stubenrauch), der natürlich mit einem extra Applaus begrüßt wurde. Unsere Theaterfahrten nach Heldritt sind einfach immer wieder ein Erlebnis.

Zuckertütenfest

(04.07.2016)

Kaum war die Theaterfahrt vorbei folgte 2 Tage später unser Zuckertütenfest. Die Aufregung begann schon im Laufe der Woche, denn täglich wurde der Zuckertütenbaum begutachtet und gedüngt. Gießen war nicht nötig, denn geregnet hatte es ja genug. Als am Morgen unseres Festes trotzdem nur kleine Zuckertüten gewachsen waren, wurde noch einmal kräftig gedüngt bevor es zum gesunden Frühstück in den Garten ging. Nach dem Frühstück kamen die Eltern und geladenen Gäste, um ein buntes Programm mit Liedern und Gedichten mit kräftigem Applaus zu belohnen. Dann ging es endlich zum Zuckertütenbaum. Jedes Kind erhielt eine tolle Zuckertüte und viele schöne Fotos wurden geschossen.

Plötzlich stand noch eine große Überraschung vor dem Spielplatz. Die Eltern hatten eine Traktorfahrt mit Hänger für die Schulanfänger organisiert. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Familie Mann für die gelungene Überraschung. Die Fahrt mit dem Traktor führte uns nach Stelzen an die Itzgrotte, wo wir uns alle mit dem Wasser der Itzquelle erfrischten und damit noch eine weitere Sehenswürdigkeit unseres Heimatortes Sachsenbrunn kennenlernten. Über Tossental ging es zurück auf den großen Spielplatz der Gemeinde, wo bereits Bratwürste und Rostbrätel bereitstanden und die Schulanfänger sich richtig stärken konnten.

 

Bei strahlendem Sonnenschein und super Stimmung verbrachten die Kinder mit ihren Eltern einen schönen Nachmittag, der bestimmt allen in Erinnerung bleiben wird.


Die Kinder und Erzieherinnen unserer Kindertagesstätte bedanken sich ganz herzlich für das Abschiedsgeschenk der Katzenkinder und deren Eltern. Das Kräuterhochbeet wird uns lange an die Schulanfänger des Jahrgangs 2016 erinnern.

DANKE!

(04.07.2016)

„Zwei kleine Füße bewegen sich fort,
zwei kleine Ohren die hören das Wort,
das kleine Wesen mit Augen, die sehen,
zwei kleine Arme, zwei kleine Hände daran,
das ist ein Wunder, das man sehen kann.
Wir wissen nicht, was das Leben bringt,
wir helfen, dass vieles gelingt.“

 

Liebe Eltern der Katzenkinder,

5 Jahre sind nun vergangen und so wie in dem kleinen Gedicht gesagt, kamen Eure Kinder mit kleinen Händen und Füßen zu uns in die Kita. Wir durften über 5 Jahre beobachten, wie die kleinen Wesen zu stattlichen Schulanfängern gewachsen und gereift sind. Nun ist es soweit und es heißt Abschied nehmen. Wir möchten uns auf diesem Weg ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit mit Euch bedanken. Es war eine schöne Zeit und wir werden die Kinder sehr vermissen. Wir wünschen für die Zukunft viel Gesundheit und Glück für Eure Familien,


Euren Kindern viel Erfolg in der Schule und alles, alles Gute!

 

Eure Marina und das gesamte Team der Kita

Erlebnisreiche Tage für die zukünftigen Schulanfänger

(03.07.2016)

Interessante und erlebnisreiche Tage liegen hinter den zukünftigen ABC-Schützen unserer Kita. Nach einer tollen und spannenden Festwoche anlässlich des 40. Geburtstags unserer Einrichtung standen weitere Höhepunkte für die Katzenkinder bereit. Zunächst besuchten wir in drei Gruppen unsere Grundschule und schnupperten schon einmal Schulluft. Wir besichtigten auch das Schulgebäude und nahmen einige Wochen später an einer Sportstunde in der großen Turnhalle teil. Die große Sporthalle war für alle Kinder ein besonderes Erlebnis.

 

Am 20. April wanderten die „Großen“ nach Schirnrod und durften den Bauernhof unseres Bürgermeisters Mike Hartung besichtigen. Dort gab es allerhand zu entdecken. Besonders süß waren natürlich die kleinen Kälbchen und die große Lagerhalle mit den Strohballen und Traktoren war ganz schön beeindruckend. Vieen Dank lieber Mike, dass wir zu Besuch kommen durften.

 

Am 19. Mai waren die zukünftigen Schulanfänger in unserer Feuerwehr eingeladen. Dort erwartete  uns Jens Schubert, der Kinder- und Jugendwart der freiwilligen Feuerwehr Sachsenbrunn. Die Kinder erfuhren zum Beispiel wichtige Verhaltensweisen im Brandfall, wie die Notrufnummer heißt und welche Ausrüstung ein Feuerwehrmann im Ernstfall benötigt. Zum Abschied gab es ein schönes Erinnerungsfoto vor dem Feuerwehrauto und für alle Kinder eine Urkunde.

 

Ein weiteres Highlight auf dem Weg zum Schulanfang war der Verkehrssicherheitstag am 26. Mai in Eisfeld, an dem 6 Kindergärten aus der Umgebung mit den Schulanfängern teilnahmen. An 13 Stationen stand die Sicherheit und das richtige Verhalten im Straßenverkehr im Mittelpunkt. Alle Katzenkinder waren mit viel Begeisterung dabei, zumal das Busfahren und Pizzaessen zusätzlich Spaß und Freude bereiteten.


„Wohin soll denn die Reise geh´n...?“ Unter diesem Motto stand die Abschlussfahrt der zukünftigen Schulanfänger unserer Kita. Schnell war ein Ausflugsziel gefunden und so führte es die Katzenkinder mit ihren Eltern und Geschwistern am 28. Mai von Eisfeld mit dem Zug nach Meiningen. Vom Bahnhof wanderten wir in das Dampflokwerk und besichtigten dieses mit einer Führung durch die großen Betriebshallen. Viel Interessantes gab es zu bestaunen. Sogar die große Dampflok in der Lokhalle durften wir betrachten und auf dem Drehkreuz dampfte eine Lok! Nach der Führung konnten sich alle mit Bratwurst und Limonade stärken. Bei super schönem Wetter wurde dieser Tag für die Schulanfänger zu einem tollen Erlebnis, an das man sich gerne erinnert.

Nun warten alle mit großer Vorfreude auf die Theaterfahrt nach Heldritt am 8. Juni und das ZUCKERTÜTENFEST am 10. Juni 2016!

Glückwünsche & Gratulationen

(09.03.2016)

Gute Zusammenarbeit mit dm SV Falke Sachsenbrunn, damit der Nachwuchs gesichert ist.

 

Hier einige Gratulanten zum Fest. Ein großes Dankeschön an alle Gäste für die zahlreichen Glückwünsche, Präsente und Spenden.

Buchlesetag am Mittwoch

(09.03.2016)

Beim Buchlesetag am Mittwoch den 09.03.2016 hatten die Kinder mit Tante Sonja und Tante Raina viel Spaß. Die Kleinen konnten sich über ein Puppentheater freuen.
Bei den Katzen- und Bärenkindern war die Buchautorin Angelika Tscherepanow zu Besuch und las aus ihrem neuen Buch „Tap Malu“.

Bilder zum 40. Geburtstag unserer Kindertagesstätte „Fritz Weineck“

(08.03.2016)

Eine aufregende Festwoche mit vielen Highlights für Groß und Klein ging zu Ende. Der Geburtstag unserer Kindertagesstätte wurde gebührend gefeiert.

 

Danke Frank!

(24.02.2016)

Ein herzliches Dankeschön geht an Frank Hemming, der den Flur der Bären- und Katzengruppe neu malerte, damit auch dieser zum Fest frisch erstrahlt.

 

Foto zu Meldung: Danke Frank!

Wir sagen Danke!

(21.12.2015)

Für die kleinen und großen Aufmerksamkeiten, die uns in den letzten Wochen erreichten, bedanken wir uns:

  • bei alle Eltern für die lieben Worte, netten Aufmerksamkeiten und den Essensgutschein,
  • beim Lions-Club Eisfeld für eine Spende von 100€ und einem tollen Buch,
  • beim „Nahkauf Reichardt“ für eine Spende von 30€,
  • beim Feuerwehrverein Sachsenbrunn für 60€ aus dem Erlös des Martinsumzugs,
  • bei der Firma Jörg Nitsche für eine Spende von 100€,
  • bei Herrn Dr. Dörr für eine Spende von 80€,
  • bei Familie Söhnlein für das Nähen der Kinderschürzen,
  • und bei allen nicht namentlich genannten Spendern

 

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen uns für das Jahr 2016 weiterhin eine gute Zusammenarbeit.


S.Langguth im Namen des gesamten Teams

 

Der Nikolaus war auch in unser´m Haus!

(06.12.2015)

Wie jedes Jahr zur traditionellen Nikolausfeier gab es ein gemeinsames Frühstück für uns Kinder. Dieses Jahr feierten wir am 09. Dezember, denn die Tage vorher nutzen die Erzieherinnen, um mit uns das Frühstück für diesen Tag selbst zuzubereiten! Es wurden Brot gebacken, Aufstriche gerührt sowie Kuchen und Plätzchen hergestellt, die wir dann beim gemütlichen Beisammensein verputzten.


Nach dem Essen hielten die Erzieherinnen eine Überraschung für uns bereit. Im Gemeinderaum spielten sie das Märchen Hänsel&Gretel. Da hatten wir ganz schön was zu lachen, nur die Hexe am Ende nicht.


Danach lag Spannung in der Luft: Poltern, Klopfen und eine Glocke waren zu hören. Ob das der Nikolaus war? Aufgeregt gingen wir in unsere Gruppenzimmer zurück und wirklich, der Nikolaus kam von Zimmer zu Zimmer und brachte  uns Geschenke. Welche eine Freude!

Hoffentlich kommt der Nikolaus nächstes Jahr wieder in unser Haus!

Die große Kinderschar aus der Kita Sachsenbrunn

„Vorfreude schönste Freude, Freude im Advent...“

(05.12.2015)

Viele Menschen breiteten uns im zu Ende gehenden Jahr besondere Freude. Alle aufzuzählen würde diesen Rahmen sprengen. Deshalb möchten wir die Vorweihnachtszeit nutzen um uns auf diesem Weg bei allen zu bedanken, die uns 2015 begleiteten, ihr Vertrauen schenkten, gut mit uns zusammen arbeiteten und uns unterstützten. DANKESCHÖN!

Für das neue Jahr wünschen wir uns viele strahlende Kinderaugen, glückliche Eltern, unterstützende Partner und einen weiterhin so engagierten Träger.

Mmmh….war das lecker!

(02.12.2015)

Am 01.12.2015 besuchten die Kinder der Katzengruppe die Gaststätte „Zum Lindenbaum“, um dort zu Mittag zu essen. Auf Wunsch der Kinder bereiteten Oma Carola und Mama Melissa Nudeln und Tomatensoße zu. Wie staunten die Kinder, als sie einen kurzen Blick in die Küche werfen durften. So einen großen Ofen und so große Töpfe hatten sie noch nie gesehen. Bei so einem leckeren Essen wurden alle Teller mehrfach geleert. Am besten hat den Kindern die schön geschmückte Wirtsstube und die eingedeckten Tische gefallen. Ein ganz großes DANKESCHÖN an Oma Carola und Mama Melissa für das gesponserte Essen und die liebevolle Bewirtung.

 

Die Katzenkinder und Marina

Foto zu Meldung: Mmmh….war das lecker!

Historisches über unseren Heimatort Sachsenbrunn

(26.10.2015)

Am 14.10.2015 besuchte Frau Renate Hofmann die Kinder der Katzengruppe und brachte viel Anschauungsmaterial und interessante Geschichten aus der früheren Zeit mit. Wir erfuhren viel über unseren Heimatort Sachsenbrunn, z.B. welche Ortsteile dazu gehören und wie der Name Sachsenbrunn entstanden ist. Frau Hofmann erzählte aus ihrer Kindheit und Schulzeit in Saargrund und Sachsenbrunn.

 

Besonders interessiert schauten sich die Kinder die alten Fotos, Schulbücher, Stifte und Federhalteraus vergangenen Tagen an. Da Frau Hofmann für die Chronik unseres Ortes verantwortlich ist, gingen wir anschließend gemeinsam in unser Rathaus um die Chronik und die Räume der Gemeinde zu betrachten. Wie staunten die Kinder über das große, dicke Buch, in dem die Geschichten unseres Heimatortes dokumentiert wird.

Interessant war es natürlich auch einmal im Büro des Bürgermeisters Mike Hartung zu stehen und den Schreibtisch mit viel Arbeit drauf zu sehen. Außerdem konnten wir hier das Wappen unseres Ortes betrachten und Frau Hofmann erklärte uns, welche Bedeutung der Lindenbaum, das Mühlrad und die Heckenrose haben. Jedes Kind erhielt zum Schluss ein Wappen zum Ausmalen und Basteln.

 

Die Katzenkinder bedanken sich auf diesem Weg noch einmal ganz herzlich bei Frau Renate Hofmann für den interessanten Vormittag.

Wer will fleißige Handwerker seh´n…

(25.10.2015)

..der muss in die Katzengruppe geh´n, denn die besuchte auf ihrer Schulvorbereitungsreise durch unseren Heimatort am 24. und 25. November die Bäckerei Langguth.
Ja, was sind Handwerker? Um das zu erkunden, haben wir in der Bäckerei genau zugeschaut und gesehen, dass der Bäcker viel mit den Händen arbeiten muss. Viel Interessantes gab es in der großen Backstube zu bestaunen. Am „coolsten“ war natürlich der große Backofen mit seinen 5 Herden, der „so groß wie ein Schrank“ war.

Aber auch die riesengroßen Teigschüsseln für Brot und Semmel, der überdimensionale Mixer und die großen Backbleche wurden bestaunt. Natürlich durften alle Kinder am langen Knettisch kneten. Unsere Bäcker Uli, Oliver und Martin hatten Brezelteig vorbereitet und jedes Kind konnte sich eine Brezel formen. Diese gab es dann frischgebacken und knusprig am nächsten Tag zum Frühstück. Allen Mitarbeitern unserer Bäckerei ein ganz großes Dankeschön für einen interessanten und gelungenen Tag.

Eine weitere Station auf unserer Reise durch Sachsenbrunn wird im Dezember ein Besuch in der Gaststätte „Zum Lindenbaum“ sein, bei dem wir gemeinsam zu Mittag essen werden. Darüber mehr in der nächsten Ausgabe des Amtsblattes.

Die Kinder der Katzengruppe und Marina

Sankt Martinstag in Sachsenbrunn

(16.10.2015)

Unter dem Motto „Lichterkinder“ stand in diesem Jahr unser Sankt Martinstag. „Licht in der Laterne, wir haben dich so gerne...“ so sangen die Kinder in der Kirche „Zum heiligen Kreuz“. Sie hörten die Martinsgeschichte und erlebten durch das Teilen der Martinshörnchen die Bedeutung dieses Tages. Da uns der Regen unseren alljährlichen Fackelzug nicht durchführen lies, trafen wir uns nach dem gemeinsamen Besuch der Kirche zum gemütlichen Beisammensein in der Feuerwehr, wo unsere Feuerwehrmänner für Speisen und Getränke gesorgt hatten. Allen Helfern ein ganz herzliches Dankeschön!

Foto zu Meldung: Sankt Martinstag in Sachsenbrunn

Zu Besuch in der Sparkasse

(16.10.2015)

Auf unserer Erkundungstour durch unseren Heimatort war diesmal die Sparkasse an der Reihe. Aus ihren Erfahrungen heraus wussten die Kinder der Katzengruppe, dass es eine Sparkasse in Sachsenbrunn gibt und wofür sie benötigt wird. Ein herzliches Dankeschön an Frau Langer, die uns mit einer tollen Überraschung erfreute.

Foto zu Meldung: Zu Besuch in der Sparkasse

Knirpsenkirmes 2015 in Sachsenbrunn

(14.10.2015)

Wie jedes Jahr zur Kirmeszeit haben auch die Kinder der Vorschulgruppe aus unserer Kita die Knirpsenkirmes gestaltet. Schon Wochen vorher wurde mit unserer Birgit Bischoff das Tanzbein trainiert und der Walzer, der Rheinländer, die Polka und der Einmarsch eingeübt. Am Sonntag, den 11. Oktober war es dann endlich soweit und die 10 Knirpsenpaare und 2 Gissertracher standen mit den großen Kirmespaaren unter´m Plo. Bei sehr sonnigem, aber kaltem Wetter, konnten viele Besucher eine tolle Kirmes bestaunen.

 

Viel Mühe hatten sich die Mamas und Papas beim Herausputzen ihrer Kinder gegeben und jedes Kind gab ganz stolz seinen Kirmesspruch zum Besten. Natürlich gab es viel zu Lachen und es hat allen Spaß gemacht. Danke an Birgitt Bischoff und die Eltern der Katzengruppe für die tolle Unterstützung!

 

Kirmespaare

Gissertracher: Jonas Geier, Nick Brauer
Vincent Mann- Nelly Hennlein
Sebastian Kühner- Dayenne Kreußel
Ben Günzel- Lora-Emily Götz
Robin Schmidt- Kyra Ebing
Colin Helk- Anna Leopold
Ole Otto- Lea Eichhorn
Phil Penzoldt- Mia Söllner
Noah Zetzmann- Mia Sittig
Jannek Knauer- Luise Otto

 

Kirmessprüche

Ich bin de Jonas aus´m Grund
Un bei mir geht´s dös Jahr als Gissertracher rund.
Ich lass dös heuer mit dara Tanzerei
Un schenk´ den annern lieber kräftig ei!

Hallo, ihr kennt mich nitt, ha,
ha- ich bin der Nick.


In Saargrund, ganz hint´n im Wold,
do stett unner Haus,
dört flitz ich rüm, wie a klenna Maus.

Nelly Hennlein vum Überend,
wa mich net kennt, hott wos verpennt!
Ich bin dös Sandwich vun zwä ihra Kinner,
de Zirkus dahäm würd ümmer schlimmer.


Mit all meina Freund un Verwandt´n,
sän me lauter als die Musikanten.
U meiner Seit´n stett a echter Mann,
nur zwä hau´n heit alla nei de Pfann!

Ich bin da Vincent, Vincent Mann,
muss als Plotzer mit meina Nelly ran.


Die moch ich! Pass auf dassra nix passiert,
mir sen ja scho jahrelang liiert.
Ich ho, wie mei Bruder, Kirmes in die Ader,
dös hamma gewiss von unnern Vater.

Nu mach´ ich dös Jahr, scho es zwett Mol Kirmes mit,
un tanz mit´n Kühni Schritt für Schritt.


Die Birgit hot uns dös Tanz´n beigebracht,
damit ihr alla könnt´ gelach´!

Ich bin de gross Kühner,
ich ho jetzt an Klenn,
da schläfft nich gar viel,
drum muss ich gleich häm!

 

Ich bin die Lora-Emily
Un wohn´ im Röstensteig,
un bis nei unnern Kinnergart´n,
ho ich´s gar nitt weit.

Ich bin die Kyra Ebing
Un in Saargrund dehäm,
un ob ihr´s glaubt oder nitt,
ich ho a nuch an Klenn.

 

Hallo ihr Leut´, ich heiß Robin Schmidt,
Un wer mich nitt kennt, ich bin der Enkel vum Tschik.
Die alt´ Strass fahr´ ich mit mein Fahrrad nunter und nauf,
un wenn nur 30 erlaubt sän, ho ich meistens 60 drauf!

Wenn die Blätter von den Bäumer fallen,
die Kirmesbursch´n um die Wette lallen,
da weiß jeder weit und breit,
in Sachsenbrunn is widder Kirmeszeit.


Ich hoff´ es würd heit nitt so kolt,
ich bin die Anna Leopold!

Ich bin der Colin und wohn´ hinter de Kerch,
mit mein Fahrrad fahr´ ich ümmer hoch dan Berch.
Die Anna, die hot mich gefrecht,
öb ich mit ihr üm dan Kirmesbaum fech.


Da ho ich se mir geschnappt,
damit ich dös schönst Mädel hab.

Ich bin die Lea Eichhorn
Un mei Kirmesbursch´ is der Ole.
Ich wollt´ na heit a mol soch,
dass ich na ganz sehr moch!

Hallo, ich bin der Ole,
mit der flotten Sohle.


Die Lea moch ich wirklich sehr,
drum fiel mir die Auswahl garnitt schwer.
Wir woll´n zam dös Tanzbein schwing´,

Ich häss Mia un grüß alla Gäst,
heit zu unnerm Kirmesfest.
Beglett hot mich de Phil daher,
da drüber frä ich mich gar sehr.

 

Ich bin de kle Pöpper aus Schwarzerbrünn,
ich ass su garn Pudding,
deswacher bin ich so dünn.
Mei Kirmesbraut die Mia, guckt sa euch uh,
uh dara is duch a schö was dru.
So ihr Leut, jetzt wisst ihr b´schäd,
mir zwä ham uns uf die Kirmes a schö g´frät.

Ich bin die Mia- Hauptstraße 8,
ho nuch kä mol Kirmes mitgemacht.
Drum ho ich mä en Noah geschnappt,
weil die Polka mit ihm am besten klappt.


Denkt bloß nitt, dass mir zam genn,
versproch´n bin ich längst mein Ben.

Hallo ihr Leut´, es is widder Kirmeszeit,
un dös Jahr bin ich a mit debei.
Ich bin de Noah un mit der Mia, meiner Braut,
ham me uns zum ascht´n Mol getraut.
Mei Liebstes is die Fußballspielerei,
doch die Kirmes is a gar fein.

Mein Name is Luise,
aber ich wohn´ nitt uff de grünen Wiese.


Ich bin mit´n Jannek hier dabei,
un ich soch´s euch,
es macht richtig Spaß, die Tanzerei.

Ich bin der Janek aus der Köhlersgass,
mir macht die Kirmes ganz viel Spaß.
Mei Mädla is die Luise hier,
so nu gabt me endlich mei Kinnerbier!

Foto zu Meldung: Knirpsenkirmes 2015 in Sachsenbrunn

Herbstwoche in der KiTa

(05.10.2015)

Vom 28. September bis 02. Oktober fand unsere traditionelle Herbstwoche im Kindergarten statt. Wie jedes Jahr brachten die Eltern Körbe voller Obst, Gemüse, Saft, Marmelade und Backzutaten mit in die Kita. Daraus bereiteten die Kinder u.a. Obstsalate, Gemüsesuppen und Kuchen zu. Und weil ja auch das Erntedankfest in der Kirche anstand, brachten die Schulanfänger einen großen Wagen voll mit wertvollen Nahrungsmitteln in die Kirche.

Foto zu Meldung: Herbstwoche in der KiTa

Arbeitseinsatz auf dem Spielplatz der Kita Sachsenbrunn

(23.09.2015)

Am Montag, den 21.09.15, trafen sich die Eltern der Katzen- und Bärengruppe auf dem großen Spielplatz unserer Einrichtung. Auf dem Plan stand das Umgraben der Sandkästen, Unkraut jäten auf den Gehwegen und das Auflockern und Säubern des Sandes unter den Spielgeräten. Viele fleißige Mamas und Papas, sogar Omas und auch die Kinder waren gekommen, um den Spielplatz gemeinsam mit den Erzieherinnen wieder schön aussehen zu lassen. Alle Erzieherinnen sagen herzlichen Dank den fleißigen Gartenwichteln für ihre Hilfe.

 

Ein herzliches Dankeschön der Gemeinde Sachsenbrunn und der Stadtverwaltung Eisfeld für die Bereitstellung des Holzes und der Arbeitsleistung,  damit Herr Römer für den Kindergarten eine Holzschlange und ein Holzkrokodil anfertigen konnte. Die Kinder nahmen die neuen Spielgeräte mit Freude entgegen.

 

Danke an alle Mitwirkenden für die Spende von 150€ aus dem Erlös des letzten Babybasars.

 

Danke an Familie Böhm, an Claudia Jonscher und Susann Brauer, die uns in der letzten Zeit durch Näharbeiten unterstützten.

Zu Besuch im Murmelmuseum

(22.09.2015)

Die Katzengruppe des Kindergartens „Fritz Weineck“ Sachsenbrunn hat sich für ihr letztes Kindergartenjahr viel vorgenommen. Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen Marina und Gaby möchten sie ihren Heimatort erkunden und dabei Sehenswürdigkeiten, wichtige Gebäude und Handwerksbetriebe besuchen. Als Erstes besuchten wir am 21. September das einzigartige Murmelmuseum. Dort erfuhren die Kinder von Monika Poppenmüller-Trümper viel Interessantes aus der Geschichte der Märbelmühle und über die Entstehung der Murmeln. Besonders begeistert waren die Kinder von den alten Maschinen und den vielen bunten Murmeln, die in den Vitrinen des Museums zu bestaunen waren. Ein herzliches Dankeschön sagen wir Moni Poppenmüller-Trümper und ihrem Mann Axel für diesen tollen Tag.

 

Auf dem Heimweg kamen wir an unserer Tanzlinde vorbei. Wir nutzten natürlich die Gelegenheit und betrachteten das Wahrzeichen unseres Ortes genauer. Wie staunten die Kinder über den Stamm und die ausladenden dicken Äste, auf denen die Tanzplattform angebracht ist. Wir bildeten einen großen Kreis um den dicken Stamm und jedes Kind befühlte die Rinde des Lindenbaumes einmal genauer.

 

Als nächste Sehenswürdigkeit steht unsere Kirche im Rahmen der Herbstwoche und des Erntedankfestes auf dem Programm.

KiTa Sommerfest - „Der Natur auf der Spur“

(08.06.2015)

„Der Natur auf der Spur“ -
so lautete das Motto unseres Sommerfestes, welches anlässlich des internationalen Kindertages am Sonntag, den 31.05.2015 stattfand.

Um 14.00 Uhr begrüßten die Kinder ihre Eltern und Gäste mit einer kleinen musikalischen Darbietung. Anschließend konnten sich alle Anwesenden mit selbstgebackenen Kuchen und Kaffee stärken, bevor es gegen 15.00 Uhr auf Spurensuche in die Natur ging.
Jede Gruppe erhielt eine Schatzkarte, welche die Kinder gemeinsam mit ihren Erzieherinnen, Eltern, Geschwistern und Gästen erkunden mussten. Die Kinder folgten den farbig markierten Wegen, auf denen ihnen an 6 Stationen Interessantes und Wissenswertes geboten wurde.

Folgende Stationen wurden von den einzelnen Gruppen auf unterschiedlichen Wegen angelaufen:

Der Imker
Hier erlebten und betrachteten die Kinder lebende Bienen mit der Bienenkönigin, erfuhren viel über das Leben in einem Bienenvolk und durften verschieden Sorten Honig und andere Produkte kosten.

Der Wald- und Forstarbeiter
An dieser Station konnten die Kinder die Werkzeuge, die Schutzbekleidung und Arbeitsmittel der Wald – und Forstarbeiter bestaunen und teilweise auch selbst testen.

Was lebt im Wald?
Diese Station zeigte den Kindern einige Tiere des Waldes, wie Fuchs, Dachs, Eichhörnchen, Marder usw., sowie verschiedene Vogelarten. Zum anderen waren Gehörne und ein kleiner Ansitzbock, auf den geklettert werden konnte, zu bestaunen.

Der Teich
Da die Kinder unseren Fischteich schon sehr gut kennen, war es hier für sie besonders interessant, denn es konnten in einem Becken verschiedene lebende Fischarten bestaunt werden. Sehr viel Spaß bereitete den Kindern das Angeln der Holzfische.

Die Bäume des Waldes
Hier konnten die Kinder und Eltern ihr Wissen über Laub- und Nadelbäume unter Beweis stellen.
Sie erfuhren wissenswertes über verschiedene Holzarten und Pilze.

Die Wiese
Da die Kinder viele Wild-und Gartenkräuter kennen, vertieften sie hier noch einmal Merkmale und Namen einiger dieser Pflanzen.

Am Ende des Weges wurde von allen Gruppen eine Schatztruhe gefunden, in welcher sich viele Überraschungen befanden. Für unsere Kleinsten und Jüngsten bot unser Gemeindespielplatz vielfältige Aktivitäten an. Hier konnten die Kinder einen Streichelzoo mit Schafen, Hühnern, Enten und Hasen mit ihren Jungtieren erleben. Außerdem standen ein Fühlpfad, ein Angelplanschbecken und eine Station zum Kinderschminken bereit.

Nach diesem erlebnisreichen, interessanten und spannenden Nachmittag konnten sich alle Anwesenden mit Bratwürsten stärken.

Um diesen Tag so erleben zu können, waren viele fleißige Helfer notwendig.
Wir möchten uns ganz herzlich beim Elternrat, unter Vorsitz von Frau Monika Zemitzsch, für die Organisation der Verpflegung bedanken. Ebenfalls danken wir auch allen fleißigen Kuchenbäckern, den helfenden Eltern und Großeltern sowie allen denen, die uns beim Gelingen des Festes unterstützten.

 

Ein ganz großes Dankeschön geht an:

  • Carsten Keller und den Hegering Eisfeld-Sachsenbrunn
  • Die Kreisjägerschaft Hildburghausen
  • Herrn Ralf Sikorski und an das Forstamt Schönbrunn
  • Den Forstwirtschaftsmeister Kay Krebel aus Weitesfeld
  • Herrn Daniel Otto und seinen Vereinsmitglieder  und den Sportfischereiverein Eisfeld
  • Die Imker Falk und Florian Steinerstauch aus Sachsenbrunn
  • Die Kräuterhexe Andrea Geier aus Eisfeld
  • Frau Freya Schüssler mit ihren Therapiehof Weitesfeld
  • Die Feuerwehr und den Feuerwehrverein Sachsenbrunn
  • Die Mitarbeiter des Bauhofs Sachsenbrunn
  • Klaus Dieter Bock für die Geldspende
  • MC Donalds Nürnberg

 

Eine Bildergalerie finden Sie hier: http://bit.ly/1R1SEDW

Foto zu Meldung: KiTa Sommerfest - „Der Natur auf der Spur“

Theaterfahrt nach Heldritt in die Waldbühne

(02.06.2015)

Einen ganz besonderen Nachmittag erlebten am Mittwoch, den 17.06.2015, die Kinder der Katzen- und Bärengruppe aus unserem Kindergarten. Pünktlich um 14.00 Uhr begann die Fahrt mit dem Bus. Dad war sehr aufregend, denn einige Kinder fuhren mit diesem zum ersten Mal. Im Theater sahen wir die Inszenierung des Märchens „Aschenputtel“. Mit großen Augen und fasziniert von der Darbietung der Schauspieler folgten alle dem Geschehen auf der Bühne. Unsere Rückfahrt zum Kindergarten wurde von lustigem Gesang und regem Austausch über das Erlebte begleitet. Es war ein toller Nachmittag.


Jasmin Ebert, Marina Glauner und die Kinder der Katzen- und Bärengruppe
Eine Bildergalerie finden Sie hier: http://bit.ly/1gcFUPx

Foto zu Meldung: Theaterfahrt nach Heldritt in die Waldbühne

Ein Jahr lang kostenlos Milch trinken...

(23.05.2015)

Wir staunten nicht schlecht, als wir die Nachricht bekamen, dass wir 1000 Liter Milch gewonnen haben. Beim Gewinnspiel von der Immergut GmbH aus Schlüchtern haben Regina und Jenny mitgemacht, denn wenn es für die Kinder etwas zu gewinnen gibt und es dazu noch gesund und lecker ist, sind wir natürlich mit dabei.

 

Am 3. Februar 2015 kam endlich die erste Lieferung. Die Kinder konnten es schon kaum erwarten und staunten mit großen funkelnden Augen als das große Milchauto vor dem Kindergarten hielt. Schnell packten die Kleinen mit an und schoben gemeinsam mit dem Milchfahrer die riesige Palette in unseren Kindergarten.

 

Insgesamt dürfen wir uns auf 2000 Flaschen Milch für die nächsten 12 Monate freuen! Nun können die Stepkes jede Menge Vollmilch, Erdbeermilch, Vanillemilch und Kakaomilch genießen. Schon jetzt sind alle ganz aufgeregt, wenn das große Milchauto wieder in unsere Heimat kommt.

Foto zu Meldung: Ein Jahr lang kostenlos Milch trinken...

Bei Rot musst du steh´n, bei grün darfst du geh´n!

(12.05.2015)

Endlich war es soweit. Am 14.04.2015 besuchte Frau Junkereit, von der Polizeiinspektion in Hildburghausen, die Schulanfänger unseres Kindergartens. Mit Poli-Pap dem Polizeipapageien erklärte sie uns, auf was wir im Straßenverkehr alles achten müssen. Unter anderem besprachen wir   was wir tun sollen, wenn wir z.B. beim Einkaufen unsere Eltern verlieren oder dass wir nie mit fremden Menschen mitgehen dürfen. Nach unserer Gesprächsrunde konnten wir unser Wissen gleich in der Praxis testen und übten das richtige Überqueren der Hauptstraße. Große Freunde bereitete uns das Sitzen im Polizeiauto sowie das Ausprobieren des Blaulichtes und der Sirene.


Vielen Dank an Frau Junkereit für den erlebnisreichen Vormittag!


Die Kinder der Katzengruppe

Foto zu Meldung: Bei Rot musst du steh´n, bei grün darfst du geh´n!

Dankeschön!

(12.05.2015)

Wir sagen Danke für die Spende von 70,00 Euro, die uns aus dem Erlös des Kleiderbasars zuteilwurde. Vielen Dank an alle fleißigen Organisatoren und Helfer.

 

50, -Euro überbrachte uns Herr Dieter Roehr, im Namen des Männerchors Sachsenbrunn und des gemischten Chors Eisfeld. Diese Spende kam beim gemeinsamen Frühjahrssingen der Chöre im Eisfelder Schloss zustande. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Sängern und Sängerinnen und wünschen ihnen weiterhin viel Freude am Singen.

 

Dr. Armin Dörr überraschte uns Ende April mit einer großzügigen Spende, für die wir uns ebenfalls bedanken möchten.


Veranstaltungen

25.09.2017 bis 29.09.2017
 
25.09.2017 bis 29.09.2017
 
29.09.2017
Kirmesprobe im Oelershof
Die genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben. [mehr]
 
02.10.2017
 
08.10.2017
 
30.10.2017
 
10.11.2017
 
06.12.2017